Mittwoch, 20. September 2017

GIS-Gewässertools

Geoinformationssysteme (GIS) können helfen, einen schnellen Überblick über Geodaten zu bekommen, Kosten zu sparen und die Effektivität zu steigern. Dies gilt auch für den Umgang mit Geodaten in der Wasserwirtschaft. So helfen GIS-Werkzeuge z.B. bei:
  • Unterhaltungsplanung
  • Bewirtschaftungs-Abrechnung
  • Anbindung von ALKIS-Daten
  • GPS-Anbindung
  • Bauwerksdokumentation
  • Statistische Auswertungen
  • usw.
Gewässernetz im GIS, Datenqualität

Nach unserer Erfahrung steigen mit einer intensiven bzw. effektiven Nutzung eines GIS meist auch die Erwartungen an die Qualität der Geodaten. Insbesondere trifft dies bei der Gewässerunterhaltung auf die digitalen Gewässernetze zu.

Screenshot hochwertiges GIS-Gewässernetz in ArcGIS mit Bauwerken, Fließrichtung, Abschnittsbildungs usw.


Insbesondere können dies folgende Anforderungen sein:
  • Mündungsstützpunkt muss auf die Linie des Vorfluters snappen
  • an Einmündungen ist der Vorfluter aufzutrennen (Split)
  • Pseudo-Nodes vermeiden bzw. beseitigen
  • Bauwerke sind an die Gewässerlinien zu snappen
  • Auftrennung der Gewässerlinien an Bauwerken in Abschnitte
  • Gewässerachsen bei durchflossenen Seen hydr. sinnvoll digit.
  • Setzen der Fließrichtung (=Digitalisierrichtung)
  • Berücksichtigung der hierarchischen Gliederung der Gräben
Wir haben bereits für einige Unterhaltungsverbände erfolgreich Gewässernetze in unterschiedlichen Qualitäten für das GIS aufbereitet und auch entsprechende GIS-Lösungen umgesetzt. Sie haben bereits ein GIS? Aber die Aufbereitung der Geodaten ist ein Zeitproblem? Wer soll das machen?
Auch dafür sind wir der richtige Partner!

Gewässer-Auskunft mit QGIS

Wir empfehlen den Einsatz von QGIS. Das ist eine freie Software, die einen erheblichen Funktionsumfang an GIS-üblichen Werkzeugen mitbringt. Viele Funktionen, die hier zur Verfügung stehen, gibt es bei kommerziellen und ohnehin bereits in Basisversionen recht teuren Konkurrenz-Produkten (z.B. ArcMap von ESRI) nur zu weiteren Aufpreisen.

QGIS ist einfach zu bedienen und wird von einer sehr breiten Entwicklergemeinde getragen, so daß die Zukunftsfähigkeit durchaus gegeben ist. Es wird nicht nur ständig weiterentwickelt, darüber hinaus gibt es auch eine professionelle Schnittstelle, über die Fachanwendungen „an programmiert“ werden können.
Screenshot QGIS-Auskunftsplatz mit "Gewässertools" und Gewässerdaten


Wir haben für einige WBVs und UHVs bereits Funktionen realisiert, die wir unter dem Arbeitstitel „GIS-Gewässertools“ zusammengefaßt haben

Sie sind auf der Suche nach einem passenden GIS?

Oder Sie haben eines im Einsatz, aber es paßt nicht richtig?

Wir haben da was für Sie. Und wo es mal nicht ganz paßt, wird es passend gemacht.

Fragen Sie doch mal unsere Referenzpartner!

Unterhaltungsplanung und Stand der Unterhaltung / Bewirtschaftung

Eines der wichtigsten Werkzeuge ist ganz sicher die Unterhaltungsplanung (UP). Oft wird diese noch in externen Programmen wie Excel geführt. Das scheint zwar bequem, bringt aber Probleme mit sich:
  • Gewässer im Unterhaltungsplan sind im GIS nicht zu finden (oder umgekehrt)
  • Gewässerabschnitte finden sich nicht richtig wieder
  • Längen stimmen nicht überein, entstammen veralteten Akten
  • usw.
Wir sorgen für eine exakte und dauerhafte Anbindung des UP an das GIS. Wir stellen dann natürlich Werkzeuge bereit für Eingabe, Pflege und Ausgabe des UP. Eine Anbindung an QGIS bleibt dabei immer gewährleistet, keine doppelte Datenhaltung mehr.

Auch der Stand der Abarbeitung lässt sich dann leicht erfassen. Mit wenigen Klicks können dann auch Karten des „Bewirtschaftungsstandes“ erstellt und publiziert werden, auf Papier, im Web, oder für den mobilen Einsatz.

Kataster, ALKIS-Auskunft

Sie benötigen Auskünfte über Flurstücke von Anliegern von Gewässern? Oder Flurstücksnachweise für Planungen? Eine Anbindung Ihrer ALKIS-Daten an die Gewässerauskunft in QGIS ist sogar mit einem kostenlosen Reader möglich (eingeschränktem Funktionsumfang). Wir konvertieren Ihre Daten und binden Sie in dieses Werkzeug ein.

Screenshot GIS-Auskunft mit ALKIS-Auskunft


GPS-Anbindung und Statistik

Bei einem unserer Kunden werden auf den Maschinen die täglichen Arbeiten mittels GPS und Loggern live erfaßt. Wir haben ein Tool entwickelt, mit dem diese Daten mit den Geodaten (Gewässernetz) und dem Unterhaltungsplan verknüpft werden können. So sind diverse statistische Auswertungen möglich sowie ein stets aktueller Überblick über den Stand der Bewirtschaftung.

Die Erfassungslösung auf den Fahrzeugen wollen wir demnächst ebenfalls durch eine eigene Entwicklung ersetzen.
  • Tagwerk für den Fahrer / Maschinenführer auf Tablet im Fahrzeug
  • Erfassung des Tagwerks mittels GPS und Datenlogger auf dem Fahrzeug
  • Automatisierte Datenübertragung auf einen Server, Abgleich mit den Geodaten
  • Statistische Auswertungen für Fahrzeuge, Wochen/Monat etc.
  • Auswertung von Leerfahrten
Wochenauswertung der KFZ-Daten



Schematische Darstellung Funktionsweise

Einbindung von Querprofilen

In Planungen, Vermessungen etc. schlummern nicht selten interessante Daten auf diversen Datensticks und Festplatten rum, wie z.B. Längs- und Querprofile. Wir planen ein einfaches Werkzeug zur Einbindung dieser Schnitte. Längsprofile sollen per Klick auf das jeweilige Gewässer abrufbar sein, Querprofile über einen Klick auf die jeweiligen Gewässer-Stationen.

Querprofil im GIS


Gewässer-Tools Mobil, Markerfunktionen




Arbeiter mit Smartphone

Fast alle Mitarbeiter nutzen Dienst- Handys, meist sind dies Smartphones.
Warum nicht eine kleine App bereitstellen, mit der unterhaltungsrelevante Informationen im Feld erfasst und weitergegeben werden können. Dabei ließe sich die GPS-Funktion der Handys nutzen (Schadensmeldungen mit Foto).

Auch können diese Informationen automatisiert ins GIS übernommen werden.


WBV-Viewer / UHV-Viewer im WWW

WBV-Viewer / UHV-Viewer im WWW


Sie müssen/wollen unterhaltungsrelevante Informationen auch für Außenstehende bereitstellen?

Die Daten sind ja da, wie wäre es da mit einem kleinen Kartenviewer im Internet?

(natürlich bei Bedarf für einen eingeschränkten Nutzerkreis)

Ein eigenes kleines Geoportal mit Unterhaltungsplan (ähnlich dem Brandenburg-Viewer) umzusetzen und einer Funktion, mit der unterhaltungsrelevante Infos in einer Karte hinterlassen werden können ist einfacher als Sie denken.

Keine Kommentare:

Kommentar posten