Mittwoch, 28. September 2016

Ohne Fleiß kein Mais. Silovermessung mit GPS.


Der Sommer ist zu Ende, jetzt wird die Ernte eingefahren. Im wahrsten Sinne des Wortes ist das ja beim Mais so, denn der kommt nun in die Silos. Dann möchte man natürlich auch so sicher wie möglich wissen, wie viel sich in diesen Silos befindet. Sodass man schnell sieht, ob sich die ganze Schinderei des Jahres gelohnt hat.

Wir vermessen diese Silos mit GPS-Geräten (Global Positioning System). Sie kennen das sicher von Navigationsgeräten aus dem Auto. Diese Positionsbestimmung eignet sich auch sehr gut für hochgenaue Vermessungsaufgaben.

GPS-Vermessung vor Ort
Dazu begehen wir das Silo und nehmen in einem bestimmten Messraster Punkte / Koordinaten auf. Aus diesen einzelnen Punkten wird eine Punktwolke. Mit der Punktwolke errechnen wir wiederum im GIS ein 3D-Modell. Und aus diesem 3D-Modell berechnen wir schließlich das Volumen eines Silos.

Hört sich komplizierter an als es ist. Die Methode ist schnell und liefert hoch präzise Ergebnisse. Manchmal ist die Bestimmung des Volumens jedoch nicht so einfach. Denn bei der Berechnung muss unter Umständen der Untergrund berücksichtigt werden.

Beim Feldsilo wäre es ideal, wenn der Untergrund bekannt wäre. Denn Hügel und Dellen können das Ergebnis verfälschen. Ist der Untergrund einigermaßen Eben, relativieren sich diese und können vernachlässigt werden.

Bei großen Betonsilos kann das schon etwas komplizierter sein. Hier kommt oftmals ein Gefälle zur Entwässerung hinzu. Das liegt manchmal in der Mitte, ein anderes Mal am Rand. Außerdem sind die Trennwände zwischen den einzelnen Silokammern zu berücksichtigen. Die sind meist keilförmig, oben schmaler als unten und manchmal auch noch von Silage überdeckt.

Standort & 3D-Aufmaß


Unsere Volumenvermessung ist eine ideale Grundlage für Verhandlungen zwischen Käufern und Verkäufern. Der Auftraggeber erhält von uns einen umfassenden Vermessungsbericht, inklusive Karten zum Standort und 3D-Aufmaß, sowie eine Übersicht zu den aufgenommenen Koordinaten.

Hier ein Beispielbericht.

Keine Kommentare:

Kommentar posten